04. Dezember 2022
Eintrag suchen:

Chronische Schmerzen – Hausarztzentrum Grafenberger Allee 135

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Chronischer Schmerz ist ein häufiges und in fast allen Alters- und Berufsgruppen vorkommendes Phänomen, erklärt Dr. med. Thomas Schappert. „Die Vorzeichen sind eher schleichend.“ Viele Patienten leiden anfangs an schlechter Stimmung, sind antriebslos und matt. Nichts macht wirklich noch Spaß, der Tag fällt insgesamt schwer, die Nachtphasen sind nicht wirklich erholsam. Viele Menschen gehen zunächst zum Arzt wegen einer Depression und chronischen Rückenschmerzen oder generellen Schmerzen, die nicht zu erklären sind. Die Maßnahmen sind auf verschiedenen Ebenen angesiedelt, so dass mehrere Verfahren gleichzeitig Anwendung finden. Neben der Medikation durch den Arzt, Injektionen und/oder Infusionen sowie Akupunktur, Laser- oder Stoßwellentherapie sind wesentliche Bestandteile die Krankengymnastik und eine Gesprächstherapie mit einem Psychotherapeuten. Vielen Patienten geht es nach der Therapie besser. Wesentlich ist, den chronischen Schmerz ernst zu nehmen und mit der Therapie zu beginnen.

Hausarztzentrum für Schmerztherapie, Sportmedizin, Akupunktur, Chiro- und Lasertherapie an der Grafenberger Allee 135, Telefon 67 85 08.

Herzseminar im Sana-Krankenhaus Gerresheim

Allgemein, Privatvisite Kommentare deaktiviert

Das Sana-Krankenhaus Gerresheim an der Gräulinger Straße 120 lädt am Mittwoch, 20. November von 16.30 bis 18.30 Uhr unter dem Titel “Das schwache Herz” zu einem Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte ein. Das Seminar findet im Rahmen der Herzwochen 2017 der Deutschen Herzstiftung e.V. statt. Ort: Besprechungsräume / Cafeteria des Sana-Krankenhauses Gerresheim. Im Anschluss können Fragen gestellt werden. Dazu gibt es einen Infostand sowie einen Imbiss zur Stärkung. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Keine Angst vor Narkose – Patientenseminar im Sana-Krankenhaus Gerresheim

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Ist eine Vollnarkose gefährlich? Wache ich wieder auf? Viele Menschen haben mehr Angst vor der Narkose als vor der eigentlichen Operation. „Aber das Narkose-Risiko eines gesunden Menschen ist sehr niedrig“, erklärt Prof. Dr. med. Peter Lipfert, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Sana-Krankenhaus Gerresheim (Gräulinger Straße 120). Im Rahmen des nächsten Patientenseminars am Dienstag, 5. Dezember, hält der Fachmediziner einen Vortrag zum Thema „Keine Angst vor der Narkose“.

Die Gefahr, nach einer Narkose nicht mehr aufzuwachen, „ist in den letzten Jahrzehnten ständig gesunken und äußerst gering“, betont Prof. Dr. Lipfert. „Aber wir nehmen die Sorgen unserer Patienten sehr ernst, hören aufmerksam zu und klären in einem Vorgespräch, was bei jedem Einzelnen zu beachten ist.“ Die Mitarbeiter der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin versorgen mit einem Team von 13 Ärztinnen und Ärzten rund 6500 Patienten im Jahr und führen die Anästhesie bei allen ambulanten und stationären Patienten durch. Dabei wenden sie alle modernen Narkosetechniken an, darunter Allgemeinanästhesien mit modernsten Narkosegasen und die totale intravenöse Anästhesie. Beginn des Patientenseminars im Veranstaltungsraum im Erdgeschoss ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Dauerhaft gesunde Zähne durch Prophylaxe

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Durch eine gute Zahnhygiene lassen sich nicht nur Schäden an den Zähnen, sondern auch viele weitere Krankheiten vermeiden. Die Zähne dauerhaft gesund zu halten, ist das Ziel von Zahnarzt Emanuel G. Perdikaris. Gemeinsam mit Ehefrau Johanna – ebenfalls Zahnärztin – und ihrem Team kümmert er sich in zwei Praxen an der Lenaustraße 1 und an der Golzheimer Straße 120 um die Zähne seiner Patienten. Doch auch die beste Pflege kann Zahnschäden nicht immer vermeiden. Wenn es soweit ist, bieten die beiden Zahnärzte eine schonende Behandlung unter anderem durch eine Lasertherapie an.

Das Behandlungsspektrum umfasst zudem Implantate. So verfügt die Praxis über eine entsprechende Zertifizierung bei der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI). Auch die Wurzelkanalbehandlung (Endodontie) führen Herr Perdikaris und seine Frau mit besonders erfolgversprechenden Methoden durch, da hier ebenfalls eine mit regelmäßigen Fortbildungen verbundene Zertifizierung vorliegt. Zum Leistungsspektrum der Praxis gehören darüber hinaus die Zahnregulierung, die Parodontologie, die Prothetik, die Ästhetische Zahnheilkunde, die Zahnaufhellung/Bleaching und die Amalgamsanierung.

Dank der zweiten Praxis in Derendorf ist das Team von Zahnarzt Perdikaris „immer für unsere Patienten erreichbar“. Zum umfangreichen Service der Praxis gehören zudem Sprechstunden an zwei Abenden in der Woche sowie Hausbesuche für ältere und immobile Patienten. Wer mehr erfahren möchte, kann sich unter www.perdikaris.de informieren. Termine gibt es unter den Rufnummern 62 28 64 (Lenaustraße 1) und 46 06 04 (Golzheimer Straße 120).

Focus-Siegel für Dr. Beate Jürgens & Partner

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Über 50 000 niedergelassene Zahnärzte gibt es in Deutschland. Doch wo findet man einen guten Zahnarzt und Spezialisten, nach welchen Kriterien sollte man suchen? Focus-Gesundheit lässt bundesweit Klinikchefs, Oberärzte und niedergelassene Fachärzte befragen, wohin diese ihre Patienten schicken. Ebenfalls in die Ärzteliste fließen Einschätzungen aus Selbsthilfegruppen sowie die wichtigsten Foren und Ärztebewertungsportale mit ein. Von den über 50 000 bundesweiten Zahnärzten fanden 430 Zahnärzte ihren Weg in die Bestenliste, in der Kategorie „Ästhetische Zahnheilkunde“ waren es gerade einmal zwei Behandler in Düsseldorf.

Zum ersten Mal wurde im aktuellen Focus-Gesundheitsspecial die Kategorie „Ästhetische Zahnheilkunde“ aufgenommen. Zu den 26 gelisteten Spezialisten gehört die Zahnarztpraxis Dr. Beate Jürgens & Partner in Oberkassel. Dr. Beate Jürgens zählt zu den Pionierinnen der Ästhetischen Zahnheilkunde. Sie wurde 2003 als erste Spezialistin für Ästhetik und Funktion (DGÄZ) in Deutschland zertifiziert. Vor fünf Jahren ließ sie sich in Düsseldorf mit einer eigenen Praxis nieder und hat seitdem ihr Team vergrößert. Mit Dr. Susanne Hörmann kam eine Spezialistin für Parodontologie und ästhetische Zahnregulierungen hinzu. Seit Januar verstärkt Dr. Stephanus Steuer das Ärzteteam. Auch er ist DGÄZ-zertifiziert und Master für Implantologie und Chirurgie.

„Hier in Düsseldorf gibt es nur noch eine weitere Zahnarztpraxis, die in die Liste für Ästhetische Zahnheilkunde aufgenommen wurde. Und dass die Auszeichnung zum fünfjährigen Praxisjubiläum kommt, darüber freuen wir uns ganz besonders“, so die Zahnärztin.

Dr. Beate Jürgens & Partner, Barbarossaplatz 5, Telefon 0211-99 34 64 34, Telefax 0211-99 34 64 24, www.familien-zahnarzt-duesseldorf.de

Ein neuer Chefarzt – Orthopäde PD Dr. Patzer bei Schön-Klinik

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Die Schön-Klinik Düsseldorf in Heerdt hat jetzt ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Orthopädie erweitert. Seit Anfang Oktober bildet der Bereich Schulter, Ellenbogen, Knie und Sportmedizin ein eigenes Fachzentrum. Dessen Leiter ist Privatdozent (PD) Dr. med. Thilo Patzer, der in seinem Spezialgebiet zuletzt als Sektionsleiter der Orthopädischen Uni-Klinik Düsseldorf tätig war. Der 40-jährige neue Chefarzt ist spezialisiert auf Gelenkspiegelungen (Arthroskopien) und minimal-invasive Eingriffe an den Schulter-, Ellenbogen- und Kniegelenken. Verglichen mit herkömmlichen Methoden, bei denen die Gelenke operativ geöffnet werden, sind nach Angaben der Klinik diese arthroskopischen Verfahren für die Patienten mit einem geringeren Infektionsrisiko, kürzeren Regenerationsphasen und kleineren Narben verbunden.

Medizinisch und technisch seien diese Eingriffe deutlich anspruchsvoller. „Die Arthroskopie ist ein wichtiger Bestandteil unseres Behandlungsspektrums bei Gelenkserkrankungen“, sagt Klinikleiterin Kathleen Büttner-Hoigt. „Daher freuen wir uns, mit PD Dr. Patzer einen Chefarzt für unser neues Fachzentrum gefunden zu haben, dessen Erfahrung und berufliche Leidenschaft so gut zu unserem Haus passen.“ Das neu entstandene Fachzentrum für Schulter, Ellenbogen, Knie und Sportmedizin ist neben dem Fachzentrum für Endoprothetik und Unfallchirurgie und dem Fachzentrum für Rücken und Wirbelsäule dem Orthopädie-Zentrum der Schön Klinik Düsseldorf zugeordnet.

Neurotag für Patienten

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Anfang Oktober fand im Sana-Krankenhaus Gerresheim der 3. Neurotag für Patienten statt. Die Neuroärzte-Praxis in Gerresheim (Dreherstraße 3-5) und Pempelfort (Nordstraße 88) hatte die Veranstaltung organisiert. An diesem Tag konnten sich Patienten, Angehörige und Interessierte über Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten zu verschiedenen Themen in kurzer und prägnanter Weise informieren.

Das Syndrom der unruhigen Beine (restless legs) ist immer noch die häufigste nicht diagnostizierte Ursache von Schlafstörungen. Dr. Jung stellte in ihrem Vortrag Diagnostik, Abgrenzung zu anderen Krankheiten und die oft sehr gut wirksamen Behandlungsmöglichkeiten vor. Ein weiteres Thema ihres Vortrages war die Behandlung der Spastik, die vor allem MS-Patienten sehr beeinträchtigt. Dr. Fischer betonte in seinem Vortrag die Wichtigkeit der rechtzeitigen und konsequenten Behandlung depressiver Erkrankungen. Dr. Lorrain berichtete über die Spättherapien bei Parkinson mit Medikamenten-Pumpen und tiefer Hirnstimulation. Als Gastreferent gab Privatdozent Dr. Menge, leitender Oberarzt der Neurologischen Klinik im LVR-Klinikum, einen Überblick über die aktuelle MS-Therapie. Er konnte die sehr komplexen Therapieansätze der modernen Medikamente gegen diese vor allem bei jungen Menschen auftretende schwere Erkrankung verständlich erläutern. Damit war sein Vortrag sowohl für Betroffene als auch anwesende Kollegen eine große Bereicherung.

Praxisnah war ebenfalls während der gesamten Zeit eine Präsentation von Hilfsmitteln für Patienten mit Bewegungsstörungen der Firma Quarg. Neue Rollatoren und sinnvolle, die Beweglichkeit trainierende technische Hilfsmittel sind ein unverzichtbarer Bestandteil in der Behandlung neurologischer Erkrankungen, um als Patient autark zu bleiben. Die Veranstaltung fand großen Anklang und wird demnächst fortgeführt werden, der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Infos gibt es unter www.nervenarztpraxis-gerresheim.de sowie unter Telefon 280 74 50.

„Gut behandelbar“ – Sana-Klinik: Patientenseminar zu Brustkrebs

Privatvisite Kommentare deaktiviert

Über Fortschritte in der Behandlung von Brustkrebs berichtet am Dienstag, 7. November, Sylvia Wollandt, Leitende Ärztin der Klinik für Senologie am Sana-Krankenhaus Gerresheim. „Was Sie über Brustkrebs wissen sollten“ lautet der Titel des Patientenseminars, zu dem die Klinik an der Gräulinger Straße 120 ab 18 Uhr einlädt (Veranstaltungsraum im Erdgeschoss, die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich). „Brustkrebs gehört mittlerweile zu den gut behandelbaren Erkrankungen mit guten Prognosen durch die individuellen Therapien“, unterstreicht die Fachärztin.

So sei die Früherkennung besser geworden, auch durch das Mammographiescreening, wirksamere Medikamente und bessere medizinische Geräte. Dadurch könne man heute lokal und individuell besser behandeln als noch vor einigen Jahren. Das interdisziplinäre und zertifizierte Brustzentrum am Sana-Krankenhaus Gerresheim hat sich die „vier B“ auf die Fahne geschrieben: „Beraten – Behandeln – Begleiten – Bestärken“. Sollte eine Brust entfernt werden müssen, so haben die Patientinnen am Gerresheimer Krankenhaus die Möglichkeit der sofortigen Rekonstruktion. „Wenn es die Indikation zulässt, in einer Operation“, so Sylvia Wollandt. Neben den modernen Behandlungsmethoden spielt in dem Vortrag auch die Prävention eine Rolle.

Neurologie Zolfaghari

Privatvisite Kommentare deaktiviert

aus dem Oberkasseler Observer 09/19

Neurologische und psychiatrische Beschwerden und Krankheitsbilder sowie alle Arten von Schlafstörungen sind die Behandlungsschwerpunkte in der Praxis von Fariba Zolfaghari die kürzlich an der Kyffhäuserstraße 9 in Oberkassel eröffnet hat. Daneben betreibt die Fachärztin für Neurologie, Rehabilitationswesen und Schlafmedizin seit Jahren erfolgreich eine Praxis an der Luise-Rainer-Straße 6-10 (ehemalige Hans-Günther-Sohl-Straße). An beiden Standorten stehen den Patienten modernste Untersuchungsräume und Geräte zur Verfügung.

Zu den neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen zählen unter anderem sämtliche Arten von Kopf- und Gesichtsschmerzen, Schwindel, Schlaganfall, Durchblutungsstörung des Gehirns, Morbus Parkinson, Epilepsie und Multiple Sklerose sowie Demenz und alle Arten von Gedächtnisstörungen. Ebenfalls zum Spektrum der neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen zählen Bandscheibenbeschwerden, „Restless leg syndrom“ (Syndrom der unruhigen Beine), Depressionen, Burn out beziehungsweise Erschöpfungszustände sowie chronische und akute Belastungszustände.

Zu den besonderen Leistungen der Praxis zählen die Schlaganfallvorsorge, Hirnleistungstests/Demenztests und Therapie, Polygraphie (Schlafanalyse mit einem kleinen tragbaren Gerät beim Patienten zu Hause), Videomonitoring bei Bewegungsstörungen wie beispielsweise Morbus Parkinson, Posturographie (computergestützte Analyse der Körperschwankungen), Infusionstherapie zum Aufbau der Nervenbahnen und Lichttherapie bei Depression.

Ein weiterer Schwerpunkt der Praxis ist die Schlafmedizin, die sich vor allem mit der Diagnose und Therapie von Schlafstörungen und deren Ursachen und Auswirkungen beschäftigt. Ein wichtiger Behandlungspunkt ist das „Obstruktive Schlaf-Apnoe-Syndrom“. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, die durch Atemstillstände während des Schlafes verursacht wird. Deutschlandweit sind mehr als vier Millionen Menschen davon betroffen. Die teils lebensbedrohenden Folgen können unter anderem Schlaganfall oder Herzinfarkt sein.

Weitere Infos sind unter www.neuro-fachpraxis.de zu finden, Termine werden sehr schnell angeboten; Vereinbarung unter Telefon 0211-91 30 95 08.

Staufenplatz-Praxis Dr. Caglar-Boger

Privatvisite Kommentare deaktiviert

aus der Gerresheimer Gazette 09/17

In der Praxis bei Frau Dr. Leyla Caglar-Boger direkt am Staufenplatz an der Grafenberger Allee 401 wird alles für Ihre gesunde und schöne Zähne getan. Angeboten werden alle zahnärztlichen Leistungen sowie ein kompletter Zahn-Check. Frau Dr.Caglar-Boger arbeitet sehr prophylaxeorientiert, dabei wird bei Kindern ab dem 6. Lebensjahr die individuelle Prophylaxe mit Anfärben und Reinigung der Zähne und bei Erwachsenen die professionelle Zahnreinigung durchgeführt. In ruhiger und freundlicher Atmosphäre werden Sie persönlich und individuell betreut. Alle Schmerzpatienten werden auch ohne Termin angenommen. Das Praxisteam freut sich auf Ihren Besuch.

Unsere Praxisräume befinden sich im 3. Obergeschoss über dem Netto-Markt und sind mit den Straßenbahnlinien 709, den U-Bahnlinien U73 und U83 sowie der Buslinie 733 über die Haltestelle Burgmüllerstraße direkt vor der Tür bequem zu erreichen. Parkplätze finden Sie in unmittelbarer Nähe am Staufenplatz.

Die Sprechstunden: Mo. Die. Do. 8-13, 14-18 Uhr, Mi. Fr. 8-12 Uhr. Terminanfragen unter Telefon 0211-66 14 02 und www.dr-caglar.de.